Mit 11 Kindern erkundeten die Freien Wähler Feld, Wiesen, Wald und Flur. Treffpunkt war der Meierhof von Familie Seitz im Mühlweg 17. Karl Seitz hatte seinen Traktor mit Anhänger vorbereitet um den Kindern eine interessante Fahrt über die Ingersheimer Markung zu bieten. An der Kleiningersheimer Mühle vorbei führte der Weg in den Saalenwald, weiter ging es zum Windrad. Hanne Hallmann erklärte den Kindern wie das Windrad gebaut wurde. Ein weiteres Thema war die Stromerzeugung. Interessant waren die ständigen  Veränderungen der Windgeschwindigkeiten am Display. Am Lerchenhof vorbei ging die Fahrt Richtung Gärtnerei Willmann, den Waldspielplatz bis zur Jurte von Wildnispädagoge Jörg Matern. Jörg Matern erklärte den Kindern wie seine Jurte entstand und zeigte ihnen was es alles zu sehen gibt. Sämtliche Bäume in der Jurte hat er bezeichnet. Die Vogelarten sind beschrieben und was sonst noch so kriecht und fliegt. Gefühl für die Natur bekamen die Kinder indem sie mit verbundenen Augen die Wiese spüren konnten. Ein Höhepunkt war das Schiessen mit Pfeil und Bogen. Die Pfeile flogen nur so durch die Gegend. Jörg Matern zeigte den Kindern wie sie richtig mit Schnitzmessern umgehen müssen. Carmen Buchgraber kam mit einem Vesper nach Coronabedingungen. Dieses wurde gemütlich in der gut beschatteten Jurte verspeist. Pünktlich um 16.45 Uhr wurde die Rückfahrt Richtung Meierhof gestartet. Wohlbehalten wurden die Kinder wieder an ihre Eltern abgeliefert.

 



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar